Das Mecklenburgische Eisenbahn- und Technikmuseum bietet seit dem Jahr 2009 dem interessieren Publikum regelmäßige Öffnungstage an. Diese finden in dem Monaten Januar bis November jeweils am letzten Sonnabend statt. Zu erleben gibt es die Ausstellung zur Eisenbahngeschichte mit der Vorführung der Stellwerks- Modellbahnanlage und die Präsentation historischer Eisenbahn- und Straßenfahrzeuge in der Fahrzeughalle des Museums. Dabei können sich die Besucher über die Geschichte und Entwicklung der Eisenbahn informieren. Die Mitglieder des Vereins erweitern ständig die Ausstellung und stehen dabei Rede und Antwort über die Vereinsarbeit.

An ausgewählten monatlichen Öffnungstagen oder zusätzlich zu besonderen Anlässen präsentiert sich das Museumsteam mit einem Aktionstag bzw. einem Öffnungstag-Spezial.
Neben dem regulär angebotenem Programm werden im Museum verschiedene Sonderausstellungen und Aktionen gezeigt oder zusätzliche Veranstaltungen durchgeführt.
Seit der Gründung des Museums konnten an Aktionstagen oder Öffnungstagen-Spezial folgende Highlights erlebt werden:

  – Bastelstraße für kleine und große Eisenbahnfreunde;
  – Flohmärkte mit Verkauf vom Modellbahnen und Fachliteratur aus zweiter Hand;
  – Gartenbahnschau von Vereinen aus Mecklenburg Vorpommern;
  – Ausstellung historischer Straßenfahrzeuge des Vereins „IFA Mecklenburg Vorpommern”;
  – Buchvorstellung der ehemaligen Präsidentin der Reichsbahndirektion Schwerin;
  – Verleihung des Medienpreises Sofie;
  – Sonderausstellungen zu verschiedenen Anlässen und Themen, wie:
   • Straßenbahn Schwerin;
   • Ausstellung von Briefmarken mit Eisenbahnmotiven aus aller Welt;
   • Fotodokumentationen zu verschiedenen Anlässen.

An dieser Stelle soll ein fotodokumentarischer Rückblick auf ausgewählte Höhepunkte der Vereinsarbeit gegeben werden, sofern diesen nicht eine gesonderter Rubrik gewidmet wird.