Damit der Besuch im Mecklenburgischen Eisenbahn- und Technikmuseum zu einem bleibendem Erlebnis wird, bitten wir um Beachtung der nachfolgenden zusätzlichen Hinweise.

 

Das Museum befindet sich im ehemaligen Bahnbetriebswerk Schwerin, direkt am Schweriner Hauptbahnhof. Durch die zentrale Lage in der Nähe des Stadtzentrums ist das Gelände sehr gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Vom Hauptbahnhof sind es dann nur noch wenige Minuten zu Fuß.
Alle Besucher, die mit dem Auto anreisen, bitten wir die Parkplätze in der Umgebung der Hauptbahnhofes bzw. den P&R-Service zu nutzen. Auf dem Museumsgelände stehen keine Parkplätze zur Verfügung.

 

Das Museum sowie die Ausstellungsräume und die meisten Exponate sind barrierefrei zu erreichen. Eine Ausnahme bilden lediglich die Führerstände der zugänglichen Lokomotiven bzw. die Innenräume der Reisezugwagen, die auf Grund der Bauart und der Rollfähigkeit nur über Einstiegshilfen zu besichtigen sind. Betreten Sie auch nur die Fahrzeuge, an denen geeignete Einstiegshilfen vorhanden sind.
Durch das Thema des Museums und den gezeigten Exponaten ergeben sich für die Ausstellungsräume besondere Bedingungen. Speziell in der Fahrzeughalle und im Außengelände sind durch die vorhandenen Gleise Unebenheiten und Spurrillen vorhanden, die eine besondere Aufmerksamkeit erfordern. Die ausgestellten Fahrzeuge sind zur Werterhaltung mit Schmierstoffen behandelt, die zu Verschmutzungen führen können.
Während der Öffnungszeiten können Fahrzeugbewegungen auf dem Museumsgelände durchgeführt werden. Achten Sie auf die Hinweise und Anweisungen des Museumsteams, diesen ist unbedingt Folge zu leisten. Schienenfahrzeuge haben Vorrang! Das Museum grenzt unmittelbar an den Bahnhof Schwerin und damit an das Betriebsgelände der Deutschen Bahn. Das Betreten des Bahngeländes außerhalb des Museumsbereiches ist gefährlich und verboten.

 

Für den Besuch des Museums wird dunkle und strapazierfähige Kleidung und festes Schuhwerk empfohlen.
Für Verschmutzungen bzw. Beeinträchtigungen, die auf Nichtbeachtung dieser Hinweise bzw. Besucherordnung zurückzuführen sind, übernimmt der Veranstalter keine Haftung. Kinder sollten nur in Begleitung und Aufsicht eines Erwachsenen das Museum besichtigen.
Mit der Eintrittskarte wird die Besucherordnung anerkannt, die im Museum öffentlich eingesehen werden kann.